Sie befinden sich hier:   Zukunftsrat  
Donnerstag, 22. Februar 2018

Ziele und Aufgaben des Zukunftsrats Hamburg

Der Zukunftsrat Hamburg ist ein Netzwerk von über 100 Vereinen, Initiativen, Kammern, Instituten und Unternehmen. Ihr gemeinsames Ziel: eine global zukunftsfähige und generationengerechte Entwicklung. Der Zukunftsrat Hamburg hat sich im April 1996 gegründet und bezieht sich auf die von der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro verabschiedete Agenda 21 als Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert.

Heute so leben, dass auch übermorgen alle leben können. Überall auf der Welt.

Aktueller Rundbrief

Die aktuelle Ausgabe des Rundbriefs ist erschienen. Mit Artikeln über Hamburg und den "Tellerrand" sowie Veröffentlichungen von neu erschienene Studien, Internettipps und Terminen halten wie Sie auf dem Laufenden über Nachhaltigkeit in Hamburg und der Metropolregion. Klicken Sie doch hier einfach mal rein. Möchten Sie den Rundbrief regelmäßig erhalten? Bei Interesse kann er hier einfach kostenlos abonniert werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


Wir heißen unser neues Mitglied herzlich willkommen!

Mehr Demokratie e.V., Landesverband Hamburg, ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für das Recht auf Volksentscheid einsetzt: In wichtigen Sachfragen sollen die Menschen die Möglichkeit bekommen, direkt abzustimmen - und das auf kommunaler Ebene, in den Bundesländern und bundesweit. Wir verstehen den Volksentscheid als eine notwendige Ergänzung zu den Parlamenten. Mehr ...

Deutsche Meeresstiftung: Für eine nachhaltige Entwicklung unserer Ozeane müssen Akteure der verschiedensten Disziplinen und Sektoren an einem Strang ziehen. Genau hier setzen wir mit der 2015 neu gegründeten Deutschen Meeresstiftung an.Die Stiftung versteht sich als Moderatorin im interdisziplinären Dialog zwischen Verantwortlichen aus Umweltpolitik, Rohstoff- und Energiewirtschaft, aus Wissenschaft und Bildung, Naturschutz und Kultur sowie aus Schifffahrt, Fischerei, Tourismus und Sport über eine nachhaltige wirtschaftliche Nutzung der Meere. Die Deutsche Meeresstiftung ist eine gemeinnützige Stiftung. Wir initiieren eigene Projekte und Kampagnen, fungieren als Ansprechpartner in Ozeanfragen und fördern die Vermittlung von umfassendem Wissen über die Nutzung und den Schutz der Ozeane. Mehr ...


Mitgliederversammlung und Wahl des Koordinierungskreises 2018

am Montag, den 19. März, ab 18 Uhr, im Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg. Die diesjährige Versammlung hat ein neues, aktivierendes Format: Im Vorfeld bitten wir ALLE Mitglieder an einer kurzen Umfrage auf surveymonkey teilzunehmen. (Bitte bis zum 11. März beantworten). Die Ergebnisse werden wir bei der Mitgliederversammlung vorstellen und zusammen mit einer ausgewiesenen Expertin diskutieren. Wir freuen uns, dass wir dafür Barbara Muraca von der Oregon State University gewinnen konnten. Sie ist Nachhaltigkeitsphilosophin und Expertin für Postwachstum. Thema: Wachstum alternativlos gegen die Wand? Es ist an der Zeit, dass wir mit dieser bewusst provozierenden, also hoffentlich aktivierenden Frage eine Thematik in den Mittelpunkt stellen, welche eigentlich bei allen Veranstaltungen des Zukunftsrates entweder latent anwesend ist oder bei dortigen Diskussionen zur Sprache kommt: Die Frage nach dem Verhältnis von Nachhaltigkeit und Wirtschaftswachstum. Wir sind neugierig auf die Haltung unserer Mitglieder in Bezug auf diese Frage und vor allem auch darauf, welchen Handlungsbedarf Sie und Ihr hier wahrnehmen/wahrnehmt. Der Koordinierungskreis des Zukunftsrates strebt die Gründung einer AG an und alle, die sich für dieses Thema interessieren, möchten wir dann auch mit Nachdruck einladen, zur Mitgliederversammlung zu kommen! Im Anschluss, gegen 20 Uhr, wählen die Vertreter*innen der Zukunftsrats-Mitglieder den Koordinierungskreis. Mehr ...


Der neue HEINZ ist da!

Die aktuelle Ausgabe der „Hamburger Entwicklungs-Indikatoren Zukunftsfähigkeit“ – HEINZ 2017 - ist da. Seit mittlerweile 14 Jahren liegt mit den „Hamburger Entwicklungs-Indikatoren Zukunftsfähigkeit“ ein System von Nachhaltigkeitsindikatoren vor, das eine Beurteilung der Hamburger Entwicklung ermöglicht. Hierfür werden über 30 wesentliche Handlungsfelder betrachtet, die auch Anregungen dazu geben, was eine Nachhaltigkeitsstrategie für Hamburg inhaltlich leisten muss und welche Themenfelder vorrangig anzugehen sind.
Das Fazit in diesem Jahr: Die großen Nachhaltigkeits-Baustellen Energiewende, Armutsbekämpfung, Bildung kommen nicht voran. Lichtblicke sind die Verringerung der Arbeitslosigkeit und der positive Staatshaushalt. Mehr ...


Dokumentation des Zukunftskongresses: Land unter und alle wohlauf?

Ende September fand der Zukunftskongress statt. Hier können Sie nachlesen, worüber in den Vorträgen und Workshops diskutiert wurde. Fotos ©kerstin-hartig.de

Die Dokumentation kann in der gedruckten Version in unserer Geschäftsstelle per Email an info@zukunftsrat.de angefordert werden.


Werden Sie "Freund*innen des Zukunftsrats"!

Um engagierten Hamburger*innen die Möglichkeit der aktiven Mitarbeit im Zukunftsrat auch ohne Mitgliedschaft in einer NGO zu ermöglichen, haben wir die "Freund*innen des Zukunftsrats" gegründet.
So ist eine Mitarbeit in allen Arbeitsgruppen des Zukunftsrats möglich und Interessierte können sich für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Stadt und Region direkt und ohne bürokratische Hürden einsetzen.
Gegen eine jährliche, in der Höhe selbstgewählte, Spende ist eine Mitgliedschaft jederzeit möglich. Die "Freund*innen des Zukunftsrats" können, wie jede andere Mitgliedsorganisation auch, ein Mitglied in den Koordinierungskreis des Zukunftsrats wählen lassen.
Wir freuen uns auf Ihre/ Eure Anfrage.
Kontakt: breiding@zukunftsrat.de
Antrag auf Mitgliedschaft


Zukunftsrat Hamburg gründet Arbeitsgemeinschaft „Bildung für Nachhaltige Entwicklung"

Der Zukunftsrat Hamburg möchte ausgehend von den Zielen des WAP (Weltaktionsprogramm der UNESCO ), die Bildung für Nachhaltige Entwicklung an Hamburger Schulen fördern. Damit unterstützt der Zukunftsrat die Stadt Hamburg bei der Umsetzung der  Ziele, die vom Bundesbildungsministerium zur BNE formuliert wurden. Insbesondere möchte der Zukunftsrat die Stadt bei der Umsetzung der lokalen Aufgaben, zu der sich Hamburg in der internationalen Key- Partnerschaft mit der UNESCO im Herbst 2015 verpflichtete, unterstützen. Entsprechend aktiv wird sich die Arbeitsgruppe in die Initiative „ Hamburg lernt Nachhaltigkeit“ einbringen.
Die Arbeitsgruppe möchte verschiedenste Projekte auf diesem Feld anstoßen und damit möglichst viele Akteure - auch aus dem Kreis der Mitgliedsorganisationen des Zukunftsrates - in diesem Bereich verbinden und freut sich auf eine ergebnisreiche Zusammenarbeit. Kontakt: Boris Breiding, Mail: b.breiding@die-elbtischler.de

 

Der Zukunftsrat Hamburg ist
Mitglied in der Klima-Allianz:

die klima-allianz

 

Rundbrief

Der Newsletter informiert Sie regelmässig per E-Mail über aktuelle Initiativen und Aktionen des Zukunftrat Hamburgs. Freuen Sie sich auf die kommende Ausgabe mit interessanten Themen.

Rundbrief-Logo
 

Anzeigen Neu

Ab sofort veröffentlichen wir im Rundbrief und auf der Webseite Anzeigen. Ihre Anzeige erreicht einen aufmerksamen Kreis von Leserinnen und Leser, die an Nachhaltigkeit interessiert sind. Die Preisliste kann jederzeit per E-Mail angefordert werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Gestaltung Ihres Werbebanners behilflich.